Ein Haus für Ohrenkneifer

Schon gewusst?

Im Garten gibt es viele Schädlinge wie die Blattlaus, die besonders gern die Blätter von Obstbäumen bewohnt und den Saft aus den Blättern trinkt. Dadurch trocknen die Blätter aus und gehen kaputt. Genau wie der Marienkäfer, kümmert auch der Ohrenkneifer sich darum, dass es den Bäumen gut geht und die Blattläuse den Baum nicht zerstören. Dies macht er in dem er die Blattläuse auffrisst.

Aber es gibt immer weniger Lebensräume in denen der Ohrenkneifer sich wohlfühlt.

Ihr könnt ihm helfen!

Das brauchst du für einen Ohrenkneifer Haus:

  • einen alten Tontopf
  • Holzwolle, Stroh oder getrocknete Gräser
  • einen Stock
  • eine Schere
  • etwas Schnur oder Wolle
  • wenn du magst etwas Farbe zum Bemalen

Und so geht es:

Du machst einen Knoten um das Stück Ast. Wichtig: der Ast muss sich im unteren Rand des Tontopfes festklemmen lassen. Dann fädelst du die Schnur durch das Loch des Tontopfes…

dann wird der Topf mit der Holzwolle, dem Stroh oder den getrockneten Gräsern befüllt…

Die Schnur zurückziehen um den Stock an den unteren Rand des Tontopfes festzuklemmen. Das ist wichtig, damit die Füllung nicht hinausfallen kann…

Fast fertig! Jetzt fehlt nur noch ein geeigneter Platz für das Haus. Ein dicker Ast in einem Obstbaum eignet sich besonders aber auch in fast jedem anderen Baum fühlt sich der Ohrenkneifer wohl.

Aufhängen und gut festknoten. In ein paar Tagen könnt ihr bestimmt die ersten Ohrenkneifer in ihrem Haus beobachten 😊